Web

 

Partnerworld: VMware partitioniert IBMs xServer

19.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat auf seiner Hausmesse Partnerworld eine Kooperation mit VMware angekündigt. Beide Unternehmen wollen gemeinsam an der Verbesserung der logischen Partitionierung von Big Blues Intel-Servern der eServer xSeries mit bis zu 16 CPUs arbeiten. Eine Version des "ESX Server" von VMware für den "x360" gibt es bereits, und im dritten Quartal soll ein Update für das Highend der xServer-Familie folgen.

Der ESX Server ermöglicht die Einrichtung von bis zu 20 Partitionen, die sich aus Sicht eines Administrators als unabhängige Server darstellen, was aus Konsolidierungs- und Sicherheitsaspekten Sinn macht. Gordon Haff, Analyst von Illuminata, hält die Kooperation für zukunftsträchtig. Vor allem in künftigen Servern auf Basis des "Summit"-Chipsatzes sei die VMware-Technik von strategischer Bedeutung. (tc)