Web

 

Parametric spürt Investitionszurückhaltung

15.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Softwarehersteller Parametric Technology Corp. (PTC) hat wie befürchtet im ersten Geschäftsquartal 2003 (Ende: 28. Dezember) einen Nettoverlust von 11,4 Millionen Dollar oder vier Cent pro Aktie verbucht. Der Umsatz belief sich auf 171,9 Millionen Dollar. Wegen der falschen Verbuchung von Umsätzen stehen keine Vergleichswerte aus dem Vorjahresquartal zur Verfügung. Der Anbieter von Software für die Produktentwicklung (PLM - Product Lifecycle Management) schätzt, dass insgesamt rund 33 Millionen Dollar an Einnahmen aus Serviceverträgen zu früh verrechnet wurden und will daher die Bilanzen der letzten drei Geschäftsjahre korrigieren.

Obwohl PTC in den Monaten Oktober, November und Dezember unter der Investitionszurückhaltung der Kunden zu leiden hatte, ist die Company zuversichtlich, wie geplant im laufenden zweiten Geschäftsquartal den operativen Break-even zu erreichen. (mb)