Parallelrechner CM-5 an Uni und Ministerium

12.06.1992

CAMBRIDGE (CW) - Erste Kunden hat die Thinking Machines Corp. aus Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts für ihr neuestes Supercomputer-Modell, die Connection Machine 5 (CM-5): Sowohl die Stanford University aus dem gleichnamigen kalifornischen Ort als auch das französische Erziehungsministerium in Paris verlassen sich auf die Rechenkünste des massiv-parallelen Systems, das Ende November 1991 vorgestellt wurde.

Der französische Kunde rüstet damit von einer im Mai 1990 erstandenen CM-2-Lösung auf ein 128-CPU-System auf.