Web

 

Panne: Polizeicomputer verhaftet die Falschen

21.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Behörden des US-Bundesstaates Rhode Island schlagen sich gerade mit einem lästigen Problem herum: Die Umstellung eines Computersystems bei der Staatsanwaltschaft hatte zwischen dem 6. und 14. Dezember zu acht irrtümlichen Verhaftungen geführt. Zuvor war im Rahmen eines auf vier Jahre angesetzten und 15 Millionen Dollar teuren Projekts die Verwaltung der staatlichen Strafregister von einem Legacy-System auf neue Software des Anbieters Systems & Computer Technology (SCT) auf Basis einer Oracle-Datenbank umgestellt worden. Aufgrund des Jahr-2000-Problems wurde das Projekt in der Endphase offenbar etwas zu hektisch betrieben, so dass es bei der Datenübernahme zu Pannen kam. Die Schuld liege weder bei SCT noch bei Oracle, erklärte Robert Harall, Chef der Gerichtsverwaltung.