Web

 

Palmsource gewinnt zwei Lizenznehmer in China

11.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Palms Softwaresparte Palmsource hat ihr Handheld-Betriebssystem "Palm OS" an zwei chinesische Unternehmen in Lizenz gegeben. Die neuen Kunden sind der führende PC-Anbieter im Reich der Mitte, die Legend Group Ltd., sowie Group Sense International Ltd.. Erklärtes Ziel von Palmsource ist ein Anteil von 20 Prozent am chinesischen PDA-Markt. Neben der Lizenzierung wird der Hersteller dazu neue chinesische Sprachversionen seiner Software herausbringen, Niederlassungen in Hongkong und Peking eröffnen sowie mit Universitäten und lokalen unabhängigen Softwareanbietern zusammenarbeiten.

Legend will bereits im kommenden Monat einen Palm-OS-basierenden Handheld auf den Markt bringen. Einen entsprechenden Prototypen mit silbrigem Gehäuse und Farbdisplay zeigte Lu Yan, Chef der Handheld-Sparte des Unternehmens, auf einer Pressekonferenz. Das Gerät soll umgerechnet rund 240 Dollar kosten. Nach Zahlen von IDC ging der chinesische Handheld-Markt im ersten Halbjahr 2002 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 23 Prozent auf rund 700.000 verkaufte Einheiten zurück, während andere Elektroniksparten wie Handys wuchsen. (tc)