Web

 

Palm steigert Umsatz um 18 Prozent

21.12.2005
Der PDA-Hersteller setzte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres rund 445 Millionen Dollar um.

Während das Unternehmen seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern konnte, fiel der Gewinn etwas niedriger aus. Hatte Palm im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005 noch einen Reingewinn von etwas über 27 Millionen Dollar ausgewiesen, so liegt er nun bei 24,4 Millionen Dollar.

Cashcow des Unternehmens ist das Smartphone Treo, das Palm erstmals auch in China verkaufen konnte. "Wir haben in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres mehr als eine Million Treo Smartphones verkauft", so Ed Colligan, President und CEO von Palm. "Das ist fast soviel, wie wir im gesamten Fiskaljahr 2005 verkaufen konnten." In den USA hat die Company nach eigenen Angaben bei den Smartphones mittlerweile einen Marktanteil von 36 Prozent.

Angesichts des Erfolges will Colligan das Smartphone-Angebot konsequent ausbauen. Nachdem Lizenzabkommen mit Microsoft will Palm den "Treo 700w" mit Windows Mobile auf den Markt bringen. Ferner sind für 2006 drei weitere neue Smartphone-Modelle geplant. (hi)