Web

 

Palm reagiert auf Handspring-Offensive

16.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die 3Com-Tochter Palm Computing wird am 4. Oktober das neue Spitzenmodell ihrer PDA-Familie (Personal Digital Assistants), den "Palm Vx" vorstellen. Vom bereits bekannten "Palm V", der im edlen Metallgehäuse und mit Akku statt Batterien daherkommt, unterscheidet sich der Nachfolger allein durch seine Speicherausstattung: Statt der relativ mageren 2 verfügt der Palm Vx über 8 MB RAM (Random Access Memory). Er bietet damit gleich viel Speicher wie der konkurrierende "Visor Deluxe" von Handspring. Die von den Palm-Gründern Donna Dubinsky und Jeff Hawkins gegründete Firma hatte ihre Produkte gestern vorgestellt. Der 8-MB-Visor wird allerdings mit 249 Dollar deutlich günstiger als der Palm-Rivale, dessen Preis dem Vernehmen nach bei 449 Dollar liegen wird. Die Preise des Palm V und IIIx will der Hersteller gleichzeitig auf 399

respektive 299 Dollar senken.