Web

 

Palm-Handhelds hören bald aufs Wort

11.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Palm will seine Handhelds angeblich mit Spracherkennungssoftware von Speech Works International ausstatten. Ein entsprechendes Abkommen soll dem "Wall Street Journal" zufolge heute bekannt gegeben werden. Die Unternehmen wollen gemeinsam eine Lösung entwickeln, mit der Palm-Anwender via Telefon Informationen in ihre Handhelds eingeben beziehungsweise Daten abrufen können. Diese Anwendung soll den Benutzern den Zugang zu ihrem Palm-Gerät ermöglichen, auch wenn sie dieses nicht bei sich tragen. Zunächst will der Handheld-Spezialist einen sprachgesteuerten Kalenderservice zur Verfügung stellen. Das könnte folgendermaßen funktionieren: Anwender wählen eine bestimmte Telefonnummer, geben ihr Passwort via Tastatur ein und speisen ihre Daten anschließend per Sprache ein. Der Service soll

voraussichtlich im ersten Quartal 2001 an den Start gehen.

Der nächste Schritt für Palm ist Analysten zufolge die Entwicklung von Handhelds, die auch als Telefon einsetzbar sind. Dazu wäre jedoch eine Partnerschaft mit einem Mobilfunkanbieter von Nöten.