Web

 

Palm fliegt aus dem S&P 500

08.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat angekündigt, die Aktie des Handheld-Weltmarktführers (nach Stückzahlen) Palm am kommenden Dienstag aus seinem wichtigen Index "S&P 500" zu entfernen. Palm rangiert dort gegenwärtig auf Platz 496; das Papier notiert seit geraumer Zeit um 1 Dollar herum, nachdem es noch im letzten Jahr zeitweilig für 30 Dollar gehandelt worden war. Nachfolger Palms im S&P soll der Pharmahersteller Monsanto werden.

Der Vorstand des PDA-Pioniers hatte kürzlich einen umgekehrten Aktiensplit im Verhältnis von zehn bis zwanzig zu eins beschlossen, der im Zuge der Aufspaltung des Unternehmens in je eine Hard- und Softwarefirma umgesetzt werden soll (Computerwoche online berichtete). Die Aktionäre müssen diesem Plan, der wohl auch ein Nasdaq-Delisting verhindern soll, auf der Hauptversammlung Anfang Oktober noch zustimmen. (tc)