Web

 

Palm Computing: Nächstes Jahr wird´s bunt

20.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Aussagen von Michael Mace, Chief Competitive Officer bei der 3Com-Tochter Palm Computing, wird der Hersteller in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erstmals auch PDAs (Personal Digital Assistants) mit Farbdisplay anbieten. Palm arbeite bereits seit Monaten an der entsprechenden Technik. Allerdings, so Mace, wolle man Batterieverbrauch und Baugröße möglichst gering halten und eine ausreichende Versorgung mit entsprechenden Flüssigkristall-Bildschirmen sicherstellen. Motorola, exklusiver Chiplieferant für Palm, hatte gestern auf der Entwicklerkonferenz Palmsource eine neue "Dragonball"-CPU mit 33 Megahertz vorgestellt, die erstmals auch Farbdarstellung unterstützt. Das Betriebssystem "Palm-OS" ist intern bereits farbfähig. Die entsprechenden Programmierschnittstellen wurden auf der Palmsource ebenfalls

veröffentlicht.