Web

 

Overture klagt sich bei T-Online ein

02.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Online muss vorerst wieder den Suchdienst von Overture Services auf seinem Portal installieren. Der Vermarkter kostenpflichtiger Sucheinträge hat nach eigenen Angaben eine entsprechende einstweilige Verfügung gegen die Telekom-Tochter erwirkt.

Der Internet-Anbieter hatte Anfang August die Zusammenarbeit mit dem Suchmaschinenbetreiber aufgekündigt und war zu dessen Konkurrenten Google gewechselt. Als Begründung nannte T-Online-Vorstand Burkhard Graßmann damals die Übernahme von Overture durch Yahoo. Dieser sei auf vielen Geschäftsfeldern ein direkter Konkurrent von T-Online, so Graßmann (Computerwoche online berichtete).

Overture zog daraufhin wegen Vertragsbruch vor Gericht und erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen das Weiterstädter Unternehmen. "Wir sind nicht der Ansicht, dass Yahoo ein Konkurrent von T-Online ist", sagte Manfred Klaus, Geschäftsführer von Overture Deutschland. Zudem werde die Übernahme durch den Portalbetreiber erst im Schlussquartal 2003 abgeschlossen. (mb)