Web

 

Overland Storage schwächelt im vierten Quartal

16.08.2004

Der auf unter anderem iSCSI-basierende Disk-Backup-Geräte spezialisierte Hersteller Overland Storage hat für sein Ende Juni abgeschlossenes viertes Quartal einen Nettogewinn von 2,1 Millionen Dollar oder 14 Cent pro Aktie ausgewiesen nach 3,3 Millionen Dollar oder 25 Cent im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Quartalseinnahmen gingen im Jahresvergleich von 56,5 auf 55 Millionen Dollar zurück. "Die Ergebnisse des vierten Quartals entsprachen nicht unseren Anforderungen", erklärte President und CEO Christopher Calisi. "Die Ursache liegt in geringeren Absatzzahlen an unseren größten OEM-Kunden."

Für das Gesamtgeschäftsjahr meldete Overland Storage allerdings Rekordergebnisse. Auf Basis einer 22-prozentigen Umsatzsteigerung auf 238,1 Millionen Dollar wies das Unternehmen einen Reingewinn von 10,6 Millionen Dollar oder 74 Cent pro Aktie aus, das sind 59 Prozent mehr als die 6,7 Millionen Dollar oder 54 Cent je Anteilschein aus dem Vorjahreszeitraum. "Wir sind optimistisch, dass wir auch im Geschäftsjahr 2005 Rekordzahlen bei Umsatz und Gewinn melden werden", erklärte Calisi weiter. (tc)