OSF entwickelt C++-Compiler fuer verteilte DV

12.11.1993

MUENCHEN (CW) - Das Distributed Computing Environment (DCE) von der Open Software Foundation (OSF) wird mit einer objektorientierten Entwicklungsumgebung ausgestattet. Da der DCE- Code in C geschrieben wurde, hat sich das Open-Systems-Konsortium fuer die objektorientierte C++-Variante dieser Programmiersprache entschieden.

Nach Informationen des britischen Brancheninformationsdienstes "Computergram" ist C++ lediglich als Werkzeug zur Erstellung von DCE-Anwendungen gedacht. Mit dieser Auskunft dementiert die OSF Geruechte, wonach ihre verteilte DV-Umgebung mit Hilfe der objektorientierten Programmiersprache neu geschrieben werden soll.

Ausgeliefert werden die Spezifikationen fuer die objektorientierte DCE-Entwicklung zusammen mit der Version 1.2 von DCE, die fuer Mitte 1994 angekuendigt ist.