Web

 

OSDL veröffentlichen Linux-Richtlinien für Datenzentren

06.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Open Source Development Labs (OSDL) haben ein Dokument herausgegeben, das Standards für den Einsatz von Linux in Datenzentren beschreibt. Das "Data Center Linux Technical Capabilities v1.0" enthält.

Gegliedert nach den Kategorien

Skalierbarkeit;

Performance;

Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Wartbarkeit;

Verwaltbarkeit;

Cluster;

Standards;

Sicherheit und

Bedienbarkeit

definieren die Richtlinien über 300 Kriterien für den Einsatz des Open-Source-Betriebssystems. Jedes Kriterium wird nach dem Entwicklungsstand eingestuft, den es in Kernel 2.6 erreicht hat. Zum Beispiel werden in der Kategorie "Skalierbarkeit" Punkte wie Unterstützung von 64 Gigabyte-Systemen, SMP-Fähigkeiten (Symmetrisches Multiprocessing) bei mehr als acht CPUs sowie NUMA (Non Uniform Memory Access) mit "Release" bewertet, was bedeutet, dass eine erste Implementierung verfügbar ist. Die Java-Performance hingegen ist noch in einem früheren Entwicklungsstadium.

Die Data Center Linux Technical Capabilities v1.0 stehen als PDF-Dokument zum Download bereit. (lex)