Web

 

Oracles Appserver erhält J2EE-1.3-Weihen

05.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit gehöriger Verspätung wird Oracle in dieser Woche bekannt geben, dass sein Application Server "9iAS" offiziell für J2EE (Java 2 Enterprise Edition) zertifiziert ist. Der Datenbankriese schließt damit ein wichtiges Stück zur Konkurrenz auf. Bea Systems hatte die Zertifizierung für sein "Weblogic" im Januar angekündigt und liefert das Produkt bereits seit März aus.

Der zweite Marktführer IBM hat den offiziellen Juni-Termin für die Auslieferung seines 1.3-kompatiblen "Websphere 5.0" unterdessen verstreichen lassen. Eine Konzernsprecherin bestätigte am vergangenen Freitag gegenüber "Computerwire", dass Websphere 5 noch nicht am Markt sei. Gründe für die Verspätung konnte sie nicht nennen.

Für Oracle sind die offiziellen J2EE-Weihen nicht zuletzt deswegen besonders wichtig, weil sich das Unternehmen dabei reichlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte. Konzernchef Lawrence "Larry" Ellison hatte in seiner Java-One-Keynote im Juni vergangenen Jahres Bea-Mitgründer David Coleman zu einem Rennen aufgefordert, welcher von beiden Herstellern zuerst das Zertifikat erhalten würde. Dass Oracle nun deutlich später dran ist als Bea, begründet der kalifornische Konzern damit, dass er zur Zertifizierung nicht bereits eine Beta, sondern erst eine endgültige Version der Software eingereicht habe.

John Magee, der für 9iAS zuständige Produkt-Marketing-Manager, kündigte außerdem an, die nächste Version von Oracles Entwicklungs-Tool "JDeveloper" werde UML (Unified Modeling Language) für EJB 2.0 (Enterprise Java Beans) unterstützten. Mit diesem Feature will man Bea Entwickler abspenstig machen. Bea selbst entwickelt keine Tools, sondern stellt UML-Modeling über Produkte von Partnern wie Borland oder TogetherSoft bereit.

Neben IBM, dass zumindest seine Entwicklungssoftware Websphere Technology for Developers seit Ende vergangenen Jahres für J2EE 1.3 zertifiziert hat, ist nun ausgerechnet Java-Gralshüter Sun Microsystems der einzige größere Anbieter von Java-basierten Application Servern, der noch kein Zertifikat für die aktuelle Version vorweisen kann. (tc)