Web

 

Oracles Applikationsserver sollen digitale Zertifikate verwalten

24.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Datenbankhersteller Oracle will Anfang kommenden Jahres eine verbesserte Version seines Appservers "9iAS" herausbringen. Release 9.0.4 zeichnet sich gegenüber 9.0.3 vor allem durch die Integration einer Certification Authority aus. Damit kann der Server digitale Zertifikate verwalten. Diese Technologie wird für die Identifizierung von Benutzern im Internet verwendet, zum Beispiel um die Vertraulichkeit von E-Mail-Verkehr und die Sicherheit bei Transaktionen zu gewährleisten.

Erweiterungen soll es außerdem bei den Single-Sign-On-Funktionen geben. Damit meldet sich ein Benutzer nur einmal im Netz an und erhält damit Zugriff auf verschiedene Anwendungen, ohne sich jedesmal neu zu autorisieren. Weitere Verbesserungen sind für die Bereiche Ablaufsicherheit, Skalierbarkeit und Server-Management geplant. (mo)