Web

 

Oracle will Entwickler mit Kampfpreisen locken

01.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Datenbankriese Oracle versucht mit Macht, Entwickler auf seine Plattform zu locken. Zu diesem Zweck bietet die Company von CEO (Chief Executive Officer) Lawrence "Larry" Ellison ihre Datenbank Oracle 8i zusammen mit dem "Oracle Application Server" und den Entwicklungs-Tools "JDeveloper" und "WebDB" zu einem Paketpreis von knapp 10 000 Dollar und damit deutlich billiger als die Einzelprodukte an. Lizenzen für drei Entwickler und 25 Endbenutzer sind bereits enthalten. Das Angebot zielt vor allem auf traditionelle Unternehmen, die eine E-Commerce-Präsenz aufbauen und betreiben wollen.