Web

 

Oracle und Sun: Schluss mit COM und .ASP!

19.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden erklärten Microsoft-Gegner Oracle und Sun Microsystems reiten eine neue Attacke gegen den Redmonder Konzern: Sie vermarkten gemeinsam eine Toolsammlung, mit deren Hilfe sich mit Microsoft-Produkten erstellte "Active Server Pages" (dynamische Web-Seiten, Dateikennung ".asp") automatisch in "Java Server Pages" (Dateikennung ".jsp") umwandeln lassen, ohne dass die Entwickler den Code neu schreiben müssten. Ferner soll eine Verwandlung von COM-Objekten in Javabeans möglich sein. Oracle will damit Microsoft-Anwender zum Umstieg auf den hauseigenen Application Server motivieren.

In ihre Anti-Microsoft-Allianz übernehmen die beiden Hersteller auch bereits zuvor veröffentlichte Werkzeuge. Oracle hatte schon früher Tools offeriert, die Anwendern eine Migration vom SQL Server auf die Oracle-Datenbank erleichtern sollen. Sun bietet ähnliche Werkzeuge für die Migration von Windows auf Solaris an. "Wir packen das alles zusammen - von Anwendungen über Daten bis herunter auf die Betriebssystemebene", so John Magee, Produkt-Marketing-Director für "9i". Die Sammlung soll im Laufe der kommenden 60 Tage erscheinen und kostenlos zum Download erhältlich sein.