Web

 

Oracle tauscht Leiter des Asien-Pazifik-Geschäfts aus

02.06.2006
Erster Führungswechsel seit Gründung der Business-Unit vor 15 Jahren.

Mit Wirkung zum 1. Juni hat Derek Williams die Leitung des Tagesgeschäft von Oracle im Asien-Pazifik-Raum niedergelegt und sich in den Verwaltungsrat der Regionalgesellschaft zurückgezogen. Der 60-Jährige hatte 1988 bei Oracle UK angeheuert. 1991 wechselte er nach Singapur, um die damals neu gegründete Division zu leiten. Zuletzt bekleidete er bei dem Datenbank- und Business-Softwareriesen den Posten des Executive Vice President für Asien-Pazifik und Japan.

Williams Nachfolge für die Region (ohne Japan!) übernimmt Brian Mitchell. Der Australier war erst im April zum Senior Vice President von Oracle Asia-Pacific aufgestiegen. Der Branchenveteran ersetzte damals Keith Budge, der zum Rivalen Business Objects gewechselt war. Zuvor war es Mitchells Aufgabe gewesen, als Vice President Mergers and Acquisitions Oracles Zukäufe in der Region zu schultern und nach lukrativen Übernahmen Ausschau zu halten. (mb)