Mündliche Datenbankabfrage statt SQL-Eingaben:

Oracle-SQL erhält Sprach-Schnittstelle

15.09.1989

BELMONT(IDG) -Gesprochene Datenbankabfragen sollen SQL-überdrüssigen Anwendern die Arbeit erleichtern.

Die von der Oracle Inc. in Belmont/Kalifornien angekündigte Sprach-Schnittstelle "Easytalk" soll gesprochene Anweisungen interpretieren und über ein zugrundeliegendes Expertensystem in SQL-Statements übersetzen.

Bisher ist die Sprach-Schnittstelle, die als Kombination von einer Schnittstelle mit einem Expertensystem bezeichnet wird, nur begrenzt einsetzbar. Sie wird zunächst ausschließlich für das relationale Datenbankmanagement-System von Oracle auf DEC/VAX-Rechnern unter dem Betriebssystem VMS zur Verfügung stehen. Das "natursprachliche" Abfrageverfahren ist von der Intelligent Business Systems Inc. (IBS), einem von KI-Theoretiker Roger Shank und anderen Forschern der Yale-Universität gegründeten Unternehmen, in Milford/Connecticut entwickelt worden.