Web

 

Oracle optimiert 9i-Datenbank für Red-Hat-Server

05.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Oracle bringt das zweite Release der Datenbank 9i auf den Markt. Wie heute bekannt wurde, ist auch eine Version in Planung, die auf den "Advanced Server" des Linux-Anbieters Red Hat optimiert ist. Die Modifikationen betreffen demnach unter anderem den 9i RAC (Real Application Cluster), mit dem sich die Datenbank auf mehrere Server verteilen lässt. Weitere Anpassungen soll es im Load-Balancing-System und in der Skalierbarkeit geben.

Dell hat bereits angekündigt, seine PowerEdge-Server für Advanced Server und 9i zu zertifizieren. Nach Angaben des Direktanbieters wird ein PowerEdge 6400 mit einem Prozessor, einem Gigabyte RAM und einer Festplatte mit 36 Gigabyte Speicherkapazität komplett mit Betriebssystem und Datenbank 11.900 Dollar pro Knoten kosten. (lex)