Web

 

Oracle: Keine Eile beim mobilen Internet

07.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Oracle bürstet in Sachen mobiles Internet gegen den Strich. "Als Anbieter müssen wir technologisch natürlich die Nase vorn haben, aber als Kunde würde ich noch abwarten", erklärte Sergio Giacoletto, Executive Vice President von Oracle, vor Internet-Profis auf einer Konferenz in Amsterdam.

Bevor die mobile Nutzung des Internets in Europa Realität werde, dauert es laut Giacoletto noch ein Weilchen. "WAP ist eine Enttäuschung, das Protokoll wurde von den Medien und Investoren überschätzt. Vergessen Sie das große Geschäft im Endkundenmarkt, denn es gibt noch keine kritische Masse."

Unternehmen indes sollten sich jetzt überlegen, welche Geschäftsprozesse ins mobile Internet verlagert werden können. Oracle selbst will laut Giacoletto nächstes Jahr ein Projekt starten, bei dem die schwedische Vertriebsmannschaft über WAP-Handys auf entsprechende Daten zugreifen kann.