Oracle heizt mit CRM und BI den Wettbewerb mit SAP an

14.06.2006
Mit "Oracle Fusion CRM Applications" skizziert der Hersteller sein Vorhaben, eine auf Siebel-Technik basierende neue CRM-Lösung zu entwickeln. Ferner sind Analyse-Applikationen geplant, mit denen Firmen ERP-, HR- und CRM-Daten auswerten können.

Entwicklerteams von Oracle, Peoplesoft, J.D. Edwards und Siebel arbeiten gemeinsam an einer neuen Generation von CRM-Applikationen. Sie richtet sich nach dem Konzept einer Service-orientierten Architektur und nutzt Standards wie XML und die Business Process Execution Language (BPEL), mit der sich Web-Services-basierende Geschäftsprozesse definieren lassen. Die bisherigen CRM-Produkte der von Oracle gekauften Firmen folgen hingegen dem Client-Server-Konzept.

Die CRM-Applikation soll die heute in Siebel-Produkten verfügbaren industriespezifischen Ausprägungen beinhalten. Der CRM-Spezialist bietet eine Reihe von Branchenlösungen an, beispielsweise für den TK-Markt, für Finanzinstitute und die Pharmaindustrie. Wann die "CRM Fusion Application" erscheint, konnte das Unternehmen nicht sagen.

Inhalt dieses Artikels