Web

 

Oracle bringt Applikations-Server "10g"

10.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Oracle bringt heute die Version 10g seines Applikations-Servers auf den Markt. Die 10g-Versionen der Datenbank und des Enterprise Managers sollen im Januar folgen. Dann wird laut Oracle auch eine entsprechende Variante des Entwicklungs-Tools JDeveloper verfügbar sein.

Die neue Produktlinie enthält spezielle Funktionen für den Betrieb in Grid-Netzen. Dazu zählen zum Beispiel Features für das Workload-Management, mit denen sich Lasten auf mehrere im Netz verteilte CPUs verteilen lassen.

Die Preise und die Paketierung des Applikations-Servers haben sich im Vergleich zur Vorversion nicht geändert. Demnach kostet eine an Entwickler gerichtete Java-Edition 5000 Dollar pro CPU, die Standard-Version inklusive Portal- und Business-Intelligence-Funktionen ist für 10.000 Dollar pro Prozessor zu haben. Die Enterprise-Variante schlägt mit 20.000 Dollar pro CPU zu Buche und beinhaltet WLAN-Funktionen, die bislang optional geordert werden mussten.

Die Software ist zunächst für die Betriebssysteme Unix und Linux verfügbar, eine Windows-Version soll in Kürze erscheinen. (lex)