Web

 

Oracle begleicht Peoplesoft-Schulden

02.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Softwarekonzern Oracle hat den zur Peoplesoft-Übernahme im Januar aufgenommenen Überbrückungskredit beglichen. Wie das kalifornische Unternehmen bekannt gab, hat es den Rest des 9,5 Milliarden Dollar hohen Darlehens Ende Mai zurückgezahlt. Nachdem Oracle bereits diese Schulden früher als geplant tilgen konnte, werde die Company voraussichtlich auch ihre weitere kurzfristigen Verbindlichkeiten im Laufe der nächsten Quartale begleichen können, erklärte Safra Catz, Co-President und Interims-Finanzchef des Datenbankriesen. (mb)