Oracle-10g-Administration wird quelloffen

11.04.2007
Groundwork passt seine Management-Lösung an.

Die in München vertretene Groundwork Open Source Inc. hat ihre Basislösung "Monitor Professional" um eine Variante für die Analyse und das Tuning des relationalen Datenbank-Management-Systems Oracle 10g Enterprise Edition erweitert. Das Tool bietet Funktionen, um ein breites Spektrum von Performance- und Verfügbarkeitsparametern von Oracle-Datenbanken zu ermitteln, zum Beispiel Cache-Auslastung, Anzahl der User-Sessions, Tabellengrößen, Ressourcen-Allokation, aktive Prozesse und Sitzungen. Die Parameter werden grafisch dargestellt und lassen sich auch in ihrer Historie betrachten, um Probleme zu erkennen und lösen. Best Practices geben Anleitungen zur Prävention von Schwächen. Über Standardmessgrößen hinaus können die Anwender weitere Informationen gewinnen, wobei den Erweiterungen aufgrund des Open-Source-Charakters der Lösung keine Grenzen gesetzt sind.

Anwender können Kosten sparen

Groundwork hat wesentliche Elemente des Datenbank-Monitoring-Tools zusammen mit seinem britischen Vertriebspartner und Oracle-Spezialisten DSP entwickelt. Tony Barbagallo, Marketing-Chef bei Groundwork, stellt den größten Vorteil der Lösung heraus: "Unser Produkt bewerkstelligt die optimale Performance von Datenbanken für einen Bruchteil der Kosten, die für proprietäre Unternehmenslösungen wie HP Openview anfallen." Mit der preisgünstigeren Alternative möchte der Anbieter vor allem im Mittelstand reüssieren. (ls)