Felten & Guilleaume Carlswerk AG:

Optisch verkoaxt

03.04.1980

KÖLN (pi) - Die Felten & Guilleaume Carlswerk AG, Köln, zeigt unter anderem die folgenden elektrotechnischen Neu- oder Weiterentwicklungen, die auch für den DFÜ-Bereich von Interesse sind: 1. Optisches Nachrichtenkabel mit 216 Lichtwellenleitern, 2. Optisches Phasenseilkabel für Mittelspannungs-Freileitungsnetze, 3. Koaxiales Vielfach-Meßkabel für extreme Betriebsbedingungen und 4. Frei programmierbare Kabelmeßautomaten mit hoher Speicherkapazität für NF-Messungen an Fernmeldekabeln.

Für die Übermittlung von Fernsprech-, Fernwirk und Steuersignalen in Mittelspannungs-Freileitungsnetzen hat die Felten & Guilleaume Carlswerk AG (Köln) ein Phasenseilkabel mit Lichtwellenleitern (LWL) und einer Bewehrung aus Aldrey-Drähten entwickelt.

Dieses neue optische Phasenseilkabel entspricht in seinen elektrischen und

mechanischen Eigenschaften dem konventionellen Aluminiun/Stahl-Seil 95/15 mm² für die Verlegung in 20-kV-Netzen. Die Befestigung an den Tragpunkten der Freileitungsmasten geschieht mit seriellen Abspannspiralen. Ferner steht eine besondere hochspannungsfeste Auskoppelvorrichtung zur Verfügung.

Die Signale werden mit Hilfe elektrooptischer Wandler hochspannungssicher und potentialfrei übertragen. Das neue Phasenseilkabel von F & G bietet die Vorteile einer großen Bandbreite, einer störungsfreien Übertragung und der elektromagnetischen Unbeeinflußbarkeit. Die LWL sind lieferbar mit Dämpfungen zwischen 4 und 9 dB/km und Bandbreiten zwischen 300 und 1000 MHz x km.

Felten & Guilleaume Carlswerk AG, Köln Halle 11, Stand 190 und 230