Web

 

Opera 7.20 beta im Unix-Dreierpack

02.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Softwareschmiede Opera hat heute die Beta der kommenden Version 7.20 ihres gleichnamigen schlanken Webbrowsers für die Betriebssysteme Linux, FreeBSD sowie Solaris veröffentlicht. Alle drei Plattformen werden erstmals mit der neu geschriebenen Rendering-Engine der Version 7 bedient, letztes aktuelles Release war jeweils 6.12. Die neue Version unterstützt unter anderem bidirektionale Sprachen wie Arabisch und Hebräisch. Erst Ende vergangener Woche war Opera 7.20 für Windows erschienen. Die endgültigen Releases für alle genannten Betriebssysteme sollen später im Jahresverlauf erscheinen. Die Registrierung - nach der die ansonsten eingeblendeten Werbe-Banner verschwinden - für die heute veröffentlichten Unix-Derivate bietet Opera zum Sonderpreis von 29 Dollar an (regulär 39 Dollar), enthalten sind sechs Monate Nutzung von Operamail Premium. (tc)