Web

 

Open Text übernimmt DAM-Anbieter Artesia

04.08.2004

Open Text hat seine ECM-Suite (Enterprise Content Management) durch die Übernahme von Artesia Technologies, einem Anbieter von Digital-Asset-Management-Software (DAM), weiter ausgebaut. Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht veröffentlicht. Open Text erweitert durch die Übernahme vor allem die Fähigkeiten seiner Flaggschiff-Plattform "Livelink" im Umgang mit und der Integration von Rich-Media-Inhalten.

Die in Privatbesitz befindliche Artesia gehört zu den Pionieren im DAM-Bereich. Dabei geht es zumeist um ein zentrales Repository für unstruktrurierte digitale Daten - Dokumente, Bilder, Audio, Video etc. -, die man archivieren, durchsuchen und aufrufen kann. Artesias Lösung "TEAMS" ist modular aufgebaut und enthält Anwendungen für Produktion, Brand Marketing, Distribution, Supply Chain und Rich Digital Media. Rund 120 Kunden nutzen die Software weltweit, vor allem in den Branchen Medien, Unterhaltung und Verlagswesen.

Open Text, das aus deutschen Landen bereits Ixos und Gauss Interprise geschluckt hatte, will TEAMS einerseits weiterhin standalone anbieten und supporten, aber auch in seine Collaboration-Lösung Livelink integrieren, die vor allem der Gruppenarbeit von räumlichen voneinander entfernten Standorten aus dient. Diese Integration soll Anfang kommenden Jahres abgeschlossen sein. (tc)