Web

 

Open Office 1.0 ist fertig

02.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach 18-monatiger Entwicklungszeit steht jetzt die Version 1.0 des Büropakets "Open Office" zum kostenlosen Download bereit. Die Open-Source-Software liegt in Versionen für Windows, Linux und Solaris vor und basiert auf dem selben Quelltext wie das von Sun kostenpflichtig angebotene Star Office 6. Geplant sind außerdem Varianten für weitere Unix-Systeme und das Apple-Betriebssystem Mac OS.

Mit rund 7,5 Millionen Code-Zeilen ist Open Office nach Angaben der von Sun unterstützten Entwicklergemeinde das größte Open-Source-Projekt. Im Paket enthalten sind unter anderem Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und ein Präsentations-Tool. Im Gegensatz zum Star Office gibt es jedoch keine Datenbank. Laut Entwickler Sam Hiser kann die Software problemlos die Dateiformate von Microsoft Office verarbeiten. Allerdings lassen sich in Word, Excel und Powerpoint erstellte Makros nicht in den Open-Office-Anwendungen ausführen. Für Linux und Windows sind bereits deutschsprachige Versionen verfügbar. (lex)