Datev-Erfassungs-System von Triumph-Adler:

Online-Zubringer

15.10.1976

NÜRNBERG -Wie berichtet (Seite 1) übergab Triumph-Adler das neue Erfassungs-System an die Datev. Die Einsatzgebiete für das DES: Datenerfassung vor Ort für die Datev-Erfassungsprogramme sowie Ausdruck von Rückübersendungsdaten (wobei die erfaßten Daten entweder über den Postversand der Kassetten oder über installierte Online-Terminals an den Verarbeitungsort kommen).

Technische Daten: Eine mikroprozessorgesteuerte Zentraleinheit (Intel 8080), ein Bus-System, 3 KB-Anwenderspeicher, 2 KB-Programmspeicher, alaphanumerische Tastatur mit separatem Zehnerfeld. Der Konsoldrucker arbeitet mit einem Kugelkopfschreibwerk (20 Zeichen/Sekunde Druckgeschwindigkeit), die Druckbreite beträgt 132 Zeichen/Zeile, derTransport erfolgt über Stachelwalzen. Option: Einfache Endlosformularführung. Das Magnetbandkassettenlaufwerk hat sich bereits im TA 1000 bewährt (ECMA-Norm 34 Schreib/Lesegeschwindigkeit 750 Zeichen/Sekunde) und wird als Programm- und Datenträger eingesetzt. In der Grundausstattung kostet das DES 11 900 Mark.

Das Programmiersystem "EASY" wurde speziell für die Datev-Belange entwickelt. Es besteht aus einer leicht zu erlernenden Programmiersprache (2, 4, 6-Byte-Befehle) und den System-Programmen für das Eingeben über Tastatur, die Übernahme vom Speicher auf Kassette sowie dem Einlesen jeweils der entsprechenden Arbeitsprogramme von der Kassette in den Speicher. Das System wurde in erster Linie für die Zusammenarbeit mit dem System TA 1000 konzipiert, doch kann jedes andere mit Magnetbandkassette ausgerüstete Online-Terminal verwendet werden. ob