Web

 

Online-Werbeumsatz wird um 20 Prozent zurückgehen

09.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im laufenden Jahr wird es zu einem großen Einbruch im weltweiten Online-Werbemarkt kommen, meint Kevin Ryan, Chef des Internet-Werbevermarkters Doubleclick. Er prophezeit einen möglichen Rückgang der Einnahmen von bis zu 20 Prozent gegenüber 2000. Allein im ersten Quartal 2001 beklagten die Verlage in den USA einen Anzeigenrückgang von rund 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. "Warum sollte dann die Werbung im Internet mit 50 Prozent oder mehr wachsen?" erklärte Ryan in einem Interview mit der Zeitschrift "Werben & Verkaufen". Für Deutschland rechnet der Experte mit einem stagnierenden oder leicht steigenden Online-Werbevolumen.

Lediglich die Großkonzerne werden laut Ryan ihre Online-Werbeausgaben in diesem Jahr leicht steigern. Allerdings werden sie die Ausfälle nicht kompensieren können: "Die meisten Dotcoms haben ohnehin kaum noch Geld. Sind die Konten leer, werden die Marketing-Ausgaben als erstes gestrichen oder gekürzt."