Web

 

Online-Tool erspart Gang aufs Katasteramt

14.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wollen Landwirte einen Antrag auf flächenbezogene Beihilfe stellen, benötigen sie eine Auflistung der bewirtschafteten Flächen, deren genaue Größe sowie die Nummern der zugehörigen Flurstücke. Um die notwendigen Informationen zu erhalten, müssen die Antragsteller in Rheinland-Pfalz nicht mehr wie bisher aufs Katasteramt gehen und die Flächen selbst ausmessen. Seit April können Landwirte erstmals Karten, Grundstücksgröße, Flurnummern und sonstige Kataster- und Antragsinformationen via Internet direkt aus der Datenbank der Verwaltung abrufen. Das ermöglicht das web-basierte Geographische Informationssystem des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau "FLOrlp - FLächeninformationen Online". Die Lösung liefert dem Landwirt präzise Informationen über Lage und Ausdehnung seiner bewirtschafteten Flächen. Anhand der angezeigten Karten und Luftbilder kann er sich einen Überblick über seine bewirtschafteten Flächen verschaffen. Eine Online-Messfunktion unterstützt ihn bei der Ermittlung der Flächengröße.

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE hat das Projekt gemeinsam mit dem Ministerium konzipiert und in dessen Auftrag zusammen mit den Unternehmen ISB AG, BGS Systemplanung AG und CCGIS GbR realisiert. Die Technik basiert auf den Standards des Open Geospatial Consortiums (OGC). Das Fraunhofer-Institut für Autonome Intelligente Systeme AIS brachte seine Expertise im Bereich Open-Source ein, die Betriebsplattform stellt der rheinland-pfälzische Landesbetrieb für Daten und Information (LDI) bereit. (rg)