Web

 

Online-Studie: Deutsche Unternehmen setzen auf Internet und E-Mail

05.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Mehrzahl der Unternehmen hierzulande nutzt die Möglichkeiten, die elektronische Post und das Internet ihnen bieten. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Online Marketing Forum, Dresden, unter mehr als 25.000 Firmen. Über 93 Prozent besitzen demzufolge einen eigenen Web-Auftritt, der unter anderem der gezielten Information über Leistungen und Produkte (81 Prozent) oder der Kommunikation mit den Kunden (62 Prozent) dient. Fast die Hälfte (46 Prozent) der Firmen nutzt das Internet als Verkaufskanal.

Dabei ist die Aktualität der Website relativ wichtig: Gut die Hälfte (52 Prozent) aktualisiert einmal pro Woche, 22 Prozent passen ihren Auftritt sogar täglich an. Hierzu greifen die meisten Unternehmen (81 Prozent) auf Speziallösungen für das Content-Management zurück.

Einen hohen Stellenwert nimmt die E-Mail-Kommunikation ein. Fast alle Unternehmen (93 Prozent) setzen dieses Medium aktiv ein, um mit Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartnern in Verbindung zu bleiben. Dabei achten die meisten auch den Zeitvorteil, den dies mit sich bringt: Fast zwei Drittel der Firmen gaben an, über elektronische Post eingehende Anfragen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. Ein Drittel setzt auf Newsletter, um die Kundenbindung zu erhöhen und neue Kunden zu gewinnen. (ave)