Web

 

Online-Shop Ovivo schließt die Tore

08.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Berliner Online-Shop Ovivo gibt Ende Oktober sein Geschäft auf. Das Unternehmen ziehe damit die Konsequenzen aus den geringen Einnahmen aus Online-Werbung und E-Commerce, erklärte Ovivo-Vorstand Uwe Brodtmann im Gespräch mit dem News-Service "Horizont.net". Ovivo ist ein Bestellservice für Senioren, zu dem es auch ein Web-Magazin gibt. Obwohl laut Brodtmann in der Branche reges Interesse an Kooperationen bestanden habe, seien die erforderlichen Umsätze nicht zustande gekommen. Auch ein Insolvenzverfahren hätte laut Brodtmann nicht geholfen. Zusammen mit den Anteilseignern Burda und der Versandhausgruppe Klingel beschloss Ovivo daher, das Angebot vom Netz zu nehmen. Den zuletzt zwölf Mitarbeitern wurde gekündigt.