Web

 

Online-Broker Schwab verdoppelt Gewinn

19.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das größte Online-Broker-Haus der USA, Charles Schwab, hat im zweiten Quartal seines laufenden Finanzjahres einen Profit von 151 Millionen Dollar oder 18 Cent pro Aktie ausgewiesen, 98 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (76,3 Millionen Dollar oder neun Cent je Anteilschein). Damit hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten (17 Cent) geringfügig übertroffen. Die Einnahmen legten um 54 Prozent auf 982,1 Millionen Dollar zu. Die Kunden des Brokerhauses eröffneten im zurückliegenden Dreimonatszeitraum 422 000 neue Depots mit Einlagen von zusammen 23 Milliarden Dollar (Vorquartal: 28 Milliarden). Die Ausgaben von Schwab im abgelaufenen Quartal stiegen gegenüber dem Vorjahr um 43 Prozent, nicht zuletzt wegen der um 20 Prozent vergrößerten Belegschaft.