Omnis bündelt OO-Werkzeuge

25.09.1998

HAMBURG (pi) - Die Omnis Software GmbH, Hamburg, offeriert ihre "Omnis-7"- und "Omnis-Studio"-Produkte in neuen Konfigurationen. Alle bislang separat erhältlichen Module des objektorientierten Komponentenentwicklungssystems "Omnis Studio" wurden mit den Plattformversionen für Windows und dem Macintosh-Betriebssystem zusammengefaßt. Mit dem Entwicklerpaket lassen sich Komponenten wie beispielsweise Javabeans, Active X oder OCX (OCX = Object Component Extension) in eine Anwendung integrieren, weiterverarbeiten und editieren. Es umfaßt neben der Entwicklungsumgebung unter anderem die Omnis-Datenbank und Module für den Zugriff auf Datenbanken von Oracle, Sybase, IBM und Informix. Die Anschaffungskosten betragen rund 3000 Mark pro Lizenz.