Web

 

OMG prüft Brückenschlag von Corba zu C#

12.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Object Management Group (OMG) prüft gegenwärtig die Möglichkeit einer Verbindung zwischen Corba (der Common Object Request Broker Architecture) und Microsofts neuer Programmiersprache "C#" (sprich: "See sharp"). "Wenn sich tatsächlich herausstellen sollte, dass C# eine Programmiersprache wird, die die Leute benutzen wollen, dann wird es auch ein Corba-Mapping dafür geben", erklärte Andrew Watson, Vice President und Technical Director der OMG, gegenüber "Computerwire".

Die OMG hatte im vergangenen Monat einen UML-basierten (Unified Modeling Language) neuen Standard namens MDA (Model Driven Architecture) abgesegnet, der sich aber auf Corba nicht auswirken soll. Corba sei eher als Untermenge von MDA anzusehen, heißt auf der Site der Organisation. John Cheesman, ein Mitentwickler von UML, nennt MDA/UML einen "Allzweckstandard", wohingegen Corba "für bestimmte Aufgaben maßgeschneidert" sei. In jedem Fall, so Cheesman, werde die OMG Corba weiter entwickeln.