Web

 

OMG empfiehlt UML 2.0

13.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Mitglieder der Object Management Group (OMG) haben die Version 2.0 der Unified Modeling Language (UML) mit besserer Unterstützung für komponentenbasierende Anwendungsentwicklung in Java und Windows als Empfehlung verabschiedet. UML gewinnt bei Tool-Anbietern im Bereich Application Lifecycle Management zunehmend an Bedeutung und deckt in diesem Bereich die Design- und Modeling-Phase einer Anwendung ab.

UML 2.0 bietet integrierten Support für die Entwicklung von Anwendungen auf Basis der Komponenten-Techniken Enterprise Java Beans (EJB), Corba (Common Object Request Broker Architecture) oder COM+. Dazu kommen Unterstützung für Runtime-Architekturen, die das Modeling von Objekt- und Datenflüssen zwischen unterschiedlichen Teilen des Systems erlauben, und Verbesserungen bei der Abbildung von Abhängigkeiten und der Skalierbarkeit des Behavioral Mapping. (tc)