"Oh, mein Papa..."

06.02.1981

Der Meinungsstreit um das Projekt "Pilotanwendungen des öffentlichen Datenptaketvermittlungsdienstes für den Verbund zwischen Service-Rechenzentren und RZ-Kunden" - kurz

"Papa" - verwirrt die Anwender. Während BMFT und Post versuchen, "Papa" fit zu kriegen, wird weiter öffentliche Kritik geübt.

Neuestes Gerücht: Ein an den Projektarbeiten beteiligtes süddeutsches DV-Service-Unternehmen soll von "Papa" die Nase voll haben. Und wenn ein Branchen-lnsider wie Herbert Lex vom LOB Rechenzentrum einräumt, den echten Einsatzzeitpunkt des Netzes nicht zu kennen (CW Nr. 5 vom 30.1. 1981: "Groß oder klein - MDT oder Terminal?"), dann spricht das eher dafür, daß die "Papa"-Verantwortlichen etwas zu verbergen haben.

Ist "Papa" am Ende ein Phantom?

Es wäre an der Zeit, den Projektstatus offen zu diskutieren. Die Anwender haben ein Recht darauf.