Smartphone

Offline-Navigation mit Google Maps und Co. – so geht’s

15.04.2018
Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.
Dank Google-Maps, Here WeGo und Osmand ist das Navigieren mit dem Smartphone im Ausland wie im Inland kostenlos möglich.

Smartphones ersetzen immer öfter herkömmliche Navigationssysteme im Auto. Das liegt mitunter daran, dass sie bei der Navigation mit Ihrem mobilen Gerät dank kostenloser Offline-Karten nicht mehr auf eine mobile Datenverbindung angewiesen sind. So können Sie jetzt auch im Nicht-EU-Ausland mit dem Smartphone navigieren, ohne dass Sie eine satte Rechnung aufgrund von hohen Roaming-Kosten befürchten müssen - in der EU sowie in einigen weiteren europäischen Staaten entfallen seit 15. Juni die Roamingkosten. Aber auch in heimischen Gefilden ist die Nutzung von Offline-Karten sinnvoll, da bei fast allen Handyverträgen das Datenvolumen limitiert ist. So fallen nach dem Aufbrauchen Ihres Datenvolumens entweder Extrakosten an, oder Sie surfen deutlich langsamer.

Zu den Anbietern kostenloser Offline-Navigationskarten und der dazugehörigen Apps zählen "Here WeGo", "Google Maps" und "Osmand Karten & Navigation". Alle liefern eine ausgefeilte Schritt-für-Schritt-Navigation. Wir geben Ihnen eine detaillierte Anleitung zur Einrichtung des Kartenmaterials und der Offline-Navigation an die Hand. Für Google Maps und Here WeGo haben wir zudem ausführliche Testberichte.

Die kostenlose Anwendung Here WeGo bietet Ihnen eine gelungene Schritt-für-Schritt-Navigation, mit der Sie überall auf der Welt an Ihr Ziel kommen.
Die kostenlose Anwendung Here WeGo bietet Ihnen eine gelungene Schritt-für-Schritt-Navigation, mit der Sie überall auf der Welt an Ihr Ziel kommen.

Google Maps

Lange Zeit war eine Navigation mit " Google Maps " nur bei aktiver Internetverbindung möglich. Doch schon seit längerer Zeit stellt Google seinen Kartendienst auch offline zur Verfügung.

Speichereinstellungen von Offlinekarten in Google Maps
Speichereinstellungen von Offlinekarten in Google Maps

Die Offline-Funktion hat Google mit dem Update von Google Maps am 9. August 2016 nochmals verbessert. So müssen die Karten nun nicht mehr im Gerätespeicher abgespeichert werden, sondern können auf Android-Geräten auch auf einer SD-Karte abgelegt werden. Das setzt natürlich voraus, dass das Smartphone eine SD-Karten-Unterstützung anbietet. In den Einstellungen der "Offlinekarten" können Sie dann unter "Speichereinstellungen" zwischen "Gerät" und "SD-Karte" auswählen. Dabei wird auch der jeweils zur Verfügung stehende Speicherplatz angezeigt. In den Offlinekarten-Einstellungen können Sie unter "Downloadeinstellungen" zwischen den Optionen "Nur über WLAN" und "Über WLAN und Mobilfunknetz" auswählen. Die "Nur über WLAN"-Option sorgt dafür, dass Karten nur bei bestehender WLAN-Verbindung heruntergeladen und aktualisiert werden dürfen. Und das auch während der Navigation nicht die mobile Datenverbindung genutzt wird. Das schont das Datenvolumen Ihres Mobilfunkvertrags.

Einrichten von "Google Maps"

Um die kostenlosen Offline-Karten zu nutzen, öffnen Sie die Google Maps App, die bei den meisten Android-Geräten vorinstalliert ist. Legen Sie mithilfe der Suchleiste oder der GPS-Funktion Ihre Ausgangsposition für die Navigation fest. Anschließend öffnen Sie das Hauptmenü über ein Antippen des Menübuttons links oben. Nun wählen Sie die Option "Offline-Karten". Es öffnet sich nun eine Karte mit Ihrer Ausgangsposition und einem blau umrandeten viereckigen Fenster. Platzieren Sie den Ausschnitt so, dass sowohl Ihr Start- wie auch Ihr Zielpunkt innerhalb des markierten Bereichs liegen. Leider können Sie den gewünschten Ausschnitt nicht beliebig vergrößern. So beträgt die maximale Größe einer Offline-Karte 120.000 Quadratkilometer. Falls dieser zu klein für die von Ihnen gewünschte Strecke ist, müssen Sie im Notfall mehrere Kartenausschnitte herunterladen. Anschließend benennen Sie die Datei, damit Sie den Überblick behalten. Die heruntergeladenen Karten sind jeweils 29 Tage gültig. Bei deaktivierten mobilen Daten oder aktivierter "Nur über WLAN"-Option ist lediglich eine Navigation im Bereich der gespeicherten Offline-Karten möglich.

Google Maps: Wählen Sie mithilfe des Auswahlvierecks den Kartenbereich aus, den Sie auf Ihr Smartphone downloaden wollen.
Google Maps: Wählen Sie mithilfe des Auswahlvierecks den Kartenbereich aus, den Sie auf Ihr Smartphone downloaden wollen.

Um offline von einem Ort zum anderen zu navigieren, öffnen Sie die App. Über die GPS-Funktion Ihres Smartphones ermittelt Google Maps Ihren Standort. Nun geben Sie oben in der Suchleiste den gewünschten Zielort ein. Unten rechts unter dem Autosymbol erscheint dann die geschätzte Fahrzeit. Tippen Sie auf das Autosymbol - die Anwendung zeigt Ihnen die geplante Strecke an.

Ohne aktive Internetverbindung können Sie als Fußgänger, Fahrradfahrer oder wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, die Navigationsdienste nicht nutzen. Um Mautstraßen, Autobahnen oder Fähren zu vermeiden, tippen Sie oben rechts auf die drei Punkte neben der Leiste, in der Ihr Startpunkt angegeben ist.

Unter "Routenoptionen" wählen Sie die gewünschten Funktionen mit Haken aus. Starten Sie nun die Navigation über das Pfeilsymbol rechts unten. Auch bei der Verwendung der Offline-Karten steht die Sprachausgabe zur Verfügung, die wir von Google Maps bereits kennen.

Außerdem lassen sich in der App die einzelnen Navigationsschritte in Textform betrachten: Hierfür tippen Sie lediglich kurz auf den weißen Balken am unteren Bildschirmrand, in dem auch die verbleibende Fahrzeit sowie die zurückzulegenden Kilometer und die berechnete Ankunftszeit angegeben sind. Schon erhalten Sie eine Übersicht.

War der Kartendienst Google Maps bis vor Kurzem nur mit aktivierten mobilen Daten nutzbar, sind mittlerweile auch Offline-Karten und Offline-Navigation verfügbar.
War der Kartendienst Google Maps bis vor Kurzem nur mit aktivierten mobilen Daten nutzbar, sind mittlerweile auch Offline-Karten und Offline-Navigation verfügbar.

Inhalt dieses Artikels