Web

-

Österreich pusht den globalen Internet-Konsens

24.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der österreichische Forschungsminister Caspar Einem hat vorgeschlagen, im nächsten Jahr eine internationale Konferenz zum Thema Internet in Wien abzuhalten. Damit reagiert die Alpenrepublik auf eine Initiative des EU-TK-Kommissars Martin Bangemann. Er hatte jüngst die globale Zusammenarbeit von Unternehmen über rechtliche Rahmenbedingungen des Internet gefordert. Eine Entscheidung soll im Oktober nach der OECD-Konferenz fallen, die im kanadischen Ottawa stattfindet.