Web

 

Oasis will Standards für Procurement-Systeme erarbeiten

29.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Organization for the Advancement of Structured Information Standards (oasis) hat ein Komitee eingesetzt, dass sich um die Standardisierung von E-Procurement-Systemen kümmern soll. Die Electronic-Procurement-Standardization- (EPS-)Gruppe soll Anforderungen elektronischer Beschaffungssysteme analysieren, Lücken identifizieren und soweit notwendig Standards empfehlen. Zunächst werde ein umfassendes Grundgerüst für Procurement-Standards entwickelt, das auf den bereits existierenden sowie den in der Entwicklung befindlichen Spezifikationen aufbauen soll, erklärt Terri Tracey, Kopf des EPS-Komitees. Wenn das Gerüst und entsprechende Prioritäten definiert seien, würden technische Arbeitsgruppen eingerichtet, die sich um die Entwicklung der Standards und die damit verbundenen Implementierungsprozesse kümmern sollen. Zu den Mitgliedern gehören unter anderen das Institute for Supply Management, die Information Society Standardization System of the European Standards Committee, die US-Einrichtungen National Institute for Governmental Purchasing (NIGP) und National Association of State Procurement Officials (Naspo) sowie Rosettanet und Seebeyond Technologies. Das neue Oasis-Gremium soll erstmals am 19. Mai dieses Jahres zusammentreten. (ba)