O2: Umsatz hinter den Erwartungen

14.11.2006
O2 hat die Zahlen für das dritte Quartal 2006 vorgestellt und gleichzeitig die Erwartungen an die Umsatzsteigerung im laufenden Jahr leicht nach unten korrigiert.

Der Netzbetreiber O2 hat seine Umsatzerwartungen für das laufende Jahr nach unten korrigieren müssen. "Das Geschäft ist härter geworden", sagte O2-Chef Rudolf Gröger am Montag bei einer Pressekonferenz zur Vorstellung der Quartalszahlen. Das Umsatzwachstum werde sich voraussichtlich im hohen einstelligen prozentualen Bereich bewegen.

Doch obwohl die Umsatzzahlen nicht ganz den Erwartungen entsprechen, sind sie doch ganz ordentlich. O2 konnte seit der Übernahme durch die spanische Telefónica einen Serviceumsatz in Höhe von 2 Milliarden Euro erwirtschaften. Das entspricht einem Zuwachs von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nach dem Mobilfunkumsatz gerechnet ist O2 der drittgrößte Netzbetreiber auf dem Markt. Den höchsten Zuwachs erreichten mit 4 Prozent Datendienste wie Push-E-Mail oder Musikdownloads. Wie hoch allerding der Gesamtumsatz liegt, in den auch die Einnahmen aus Handys und Zubehör einfließen, nannte O2 nicht.

Inhalt dieses Artikels