Web

 

NTT mit weniger Gewinn im ersten Halbjahr

10.11.2006
Die japanische Telefongesellschaft NTT hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2006/2007 weniger verdient als im Vorjahr.

Der Überschuss ging um zwölf Prozent auf 292 Milliarden Yen (umgerechnet 1,93 Milliarden Euro) zurück, wie das Unternehmen am Freitag in Tokio mitteilte. Im Gesamtjahr soll er 500 Milliarden Yen erreichen. Der Betriebsgewinn sank um 9,4 Prozent auf 692 Milliarden Yen. Am Jahresziel von 1,2 Billionen Yen hielt das Unternehmen fest. Der Konzernumsatz legte um 0,3 Prozent auf 5,25 Billionen Yen zu.

Als Grund für den Gewinnrückgang nannte NTT höhere Ausgaben für eine Umschichtung der Kundenstruktur. Von einem Wechsel von rund zwei Drittel des Kundenbestands vom bisherigen in einen breitbandigeren Mobilfunkstandard verspricht sich das Unternehmen höhere Umsätze mit Datendiensten. Die Kosten bei der Mobilfunktochter NTT DoCoMo sind daher deutlich gestiegen. Die Umschichtung funktioniere problemlos, sagte NTT-Chef Norio Wada. (dpa/tc)