Web

 

NTT meldet deutlichen Gewinnanstieg

11.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Nippon Telegraph & Telephon Corp. (NTT) konnte ihren Nettogewinn in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2003/2004 (Ende: 30. September) gegenüber dem Vorjahrezeitraum mehr als verzehnfachen: Wie der japanische TK-Konzern mitteilte, kletterte der Überschuss im Jahresvergleich von 33,16 Milliarden auf 383,57 Milliarden Yen (rund 4,04 Milliarden Euro). Das Unternehmen profitierte dabei unter anderem von der Mobilfunktochter NTT DoCoMo, die in den Monaten April bis September mit 356,4 Milliarden Yen (etwa 2,8 Milliarden Euro) einen neuen Rekordgewinn erzielte (Computerwoche online berichtete). Außerdem konnte NTT seine Rentabilität dank Kostensenkungen deutlich steigern, während der Umsatz mit 5,41 Billionen Yen im Jahressvergleich nahezu stagnierte. Im Detail legten zwar die Einnahmen von NTT

DoCoMo um 6,4 Prozent auf 2,54 Billionen Yen zu. Die Erlöse aus herkömmlichen Telefongesprächen schrumpften dagegen um 5,6 Prozent auf 1,6 Billionen Yen. Der Konzern hofft, die Einbußen mit Umsatzzuwächsen bei Breitbanddiensten und Internet-fähigen Handys auszugleichen. (mb)