NT profitiert von verspätetem Windows 97

11.04.1997

FRAMINGHAM (IDG) - Die von Microsoft angekündigte Verspätung von Windows 97 berührt die Anwender wenig - selbst wenn das Betriebssystem erst im nächsten Jahr ausgeliefert werden sollte. Vor allem in Großunternehmen würde der Versionwechsel ohnehin äußerst träge anlaufen, 80 Prozent der von den Marktforschern von Dataquest befragten Konzerne arbeiten nach wie vor mit Windows 3.1. Insofern komme eine Verzögerung allenfalls NT zugute, das von Anwendern zunehmend als Upgrade-Alternative in Erwägung gezogen wird. Bestätigt wird diese Einschätzung auch durch eine Umfrage der CW-Schwesterpublikation "Computerworld".