Web

 

NSI vergab rund 850 illegale Domains

07.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Aufgrund eines Softwarefehlers registrierte Network Solutions (NSI) rund 850 Internet-Adressen, die bereits vergebenen Firmennamen täuschend ähnlich und damit illegal sind. Knapp einen Monat lang wurden daher von einigen der 23 Domain-Registratoren weltweit Web-Adressen wie "www.aol-.com" oder "www.microsoft-.com" in der beim ehemaligen Monopolisten NSI befindlichen Adressen-Masterlist verzeichnet. Offensichtlich handelte es sich um einen Defekt im automatischen Registriersystem von NSI. Der Ex-Monopolist sieht die Schuld jedoch bei einigen Registratoren, die es versäumt hätten, die angeforderten Domain-Namen zu prüfen und zu filtern, wie es ihre Pflicht gewesen wäre. Inzwischen ist der Bug behoben worden. Die illegalen Adressen sollen nun annulliert werden. Ein NSI-Sprecher erklärte, die Registriergebühr in Höhe von neun Dollar werde den Betroffenen zurückerstattet.