Web

 

NSE Software senkt Umsatz- und Ergebnisprognose

19.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Aufgrund von Verschiebungen bei zugesagten Aufträgen korrigiert die NSE Software AG ihre vor gut drei Monaten veröffentlichten Prognosen für das Geschäftsjahr 2002 nach unten: Statt der bisher anvisierten Einnahmen von 22,7 Millionen Euro erwartet der Münchner Anbieter von Front-Office-Lösungen für Finanzdienstleister nun nur noch einen Umsatz von 18,5 Millionen Euro. Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) rechnet NSE jetzt lediglich mit einem ausgeglichenen Ergebnis. Mitte Mai hatte das Unternehmen noch einen EBITDA-Gewinn von 2,1 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Im ersten Halbjahr verbuchten die Münchner einen EBITDA-Verlust von 260.000 Euro bei 9,5 Millionen Euro Umsatz. (mb)