Novell zeigt Schwäche bei der Software

01.09.2000

FRAMINGHAM (IDG) - Schlechte Nachrichten von Novell: Auch das dritte Quartal des Unternehmens fiel schlechter aus als erwartet. Schuld daran soll unter anderem die "anhaltende Schwäche" im Softwaregeschäft vor allem in Europa sein. Für das dritte Fiskalquartal weist Novell einen Nettogewinn von nur 8,6 Millionen Dollar aus. Das entspricht einem Minus von 83 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (49,3 Millionen Dollar). Der Umsatz ging im Jahresvergleich von 326,8 Millionen Dollar um 17 Prozent auf 270 Millionen Dollar zurück. Laut CEO Eric Schmidt gingen unter anderem die Verkäufe des Server-Betriebssystems "Netware" um 29 Prozent zurück.